Abwechslungsreich und emotional: Mit einer Auswahl an Repertoires von Poulenc, Gurney, Debussy bis hin zu Weill nimmt Sie dieses Programm mit auf eine Reise der Gefühle, die viele von uns in den letzten Wochen erlebt haben und gipfelt in einer musikalischen Feier: Denn zum Abschluss dieses Konzerts singen die Interpreten irischer, britischer, amerikanischer und deutscher Abstammung eine Auswahl von Beethovens irischen Liedern, die 1814 veröffentlicht wurden. Gerade in der jetzigen Zeit eine schöne Erinnerung an die wunderbare Verbindung und Gemeinschaft, die Musik grenzenlos zu schaffen vermag!

Programm:
Französisch- und englischsprachige Lieder und Duette u.a. von Samuel Barber, Francis Poulenc und Kurt Weill | Ludwig van Beethoven: Irische Lieder

Mitwirkende:
S. Kallweit, Sopran | T. Connor, Bariton | D. Brenner, Klavier

Programm-Vorschau: